Was sich Tiny Houses von Wohnmobilen abschauen können (5)

Was sich Tiny Houses von Wohnmobilen abschauen können (5)

Gastartikel von Ulrich Dolde - Fortsetzung des Kapitels über "Wohnmobil-Elektrik für Tiny Houses". Stromgewinnung: Die Gewinnung von Strom funktioniert in unserem Expeditionsmobil auf dreierlei Art und Weise. Erstens während der Fahrt durch die Lichtmaschine. Je nach Leistung der Lichtmaschine und der des Ladewandlers werden während der Fahrt nicht nur die Starterbatterien sondern auch die des Wohnaufbaus geladen. Ein 45 A‐Ladewandler von Votronic sorgt in unserem Fahrzeug dafür, dass die Aufbaubatterien mit bis zu 45 Ampere pro Stunde geladen werden. Das bedeutet, dass leere ... Weiterlesen...

Was sich Tiny Houses von Wohnmobilen abschauen können (4)

Gastartikel von Ulrich Dolde - Tiny Houses, Zirkus‐ und Bauwagen können von der Wohnmobiltechnik profitieren. Auf die Heizung und Warmwasserbereitung war ich bereits eingegangen. Wenden wir uns heute der Elektrik zu: 2. Wohnmobil‐Elektrik für Tiny Houses Die Elektrik in Wohnmobilen ist in der Regel komplexer als die in einer Hausinstallation. Denn im Haus hat man es normalerweise mit 230 V zu tun und mit 380 V Kraftstrom für Herd und ggf. noch in der Garage für Hochleistungswerkzeug. Im Wohnmobil hat man es mit ... Weiterlesen...

Stromgewinnung im Kleinhaus

Gastbeitrag von 123makler.de - Selbst im kleinsten Haus der Welt benötigt man für den normalen Alltag früher oder später Elektrizität. Diese aus den bekannten Steckdosen kommen zu lassen ist oft schwierig, vor allem, wenn die kleinen Häuschen dort stehen, wo der Strom nicht einfach so zu bekommen ist. Viele Tiny House-Besitzer steigen gerade deswegen auf „altmodischere“ Varianten zur Stromerzeugung um und nutzen die vorhandenen Rohstoffe unserer Erde - die aber nicht weniger effektiv sind. Photovoltaik Nutzt man eine Photovoltaik-Anlage, so muss man sich ... Weiterlesen...

Selbstversorgung durch Aquaponik

Die Vision vom einfachen, auf das Wesentliche reduzierte Leben ist meist verknüpft mit dem Ziel der Autarkie und Selbstversorgung. Neben Tipps zum ökologischen Bauen und Wohnen werden wir daher auch diese beiden Themen wieder vermehrt in unseren Blogartikeln aufgreifen. Neben der Besprechung von Produkten, die ein autarkes Leben ermöglichen oder bereichern, wird es - auch aufgrund des bevorstehenden Beginns der Gartensaison - Vorschläge zum Anbau von Gemüse sowie zur Gartengestaltung geben ... Unser heutiger Blogartikel ist einem Thema gewidmet, das Fischzucht ... Weiterlesen...

Autark wohnen – Wohnwagon macht’s möglich

Im Wohnwagon sorgt modernste Biotechnologie für Unabhängigkeit von externen Anschlüssen – bei gewohnt hohem Standard! Vollkommen autarkes Wohnen, reduziert auf das Wesentliche wird möglich. Das junge Start-up aus Wien hat eine mobile Wohneinheit entwickelt, die sich dank Biotoilette, PV-Inselanlage und Wasserkreislaufsystem völlig selbst versorgt. Gastartikel von Theresa Steininger - Der Wohnwagon macht Autarkie erstmals greifbar und verständlich. Der 25 bis 33 qm große Wagen besteht aus natürlichen Rohstoffen: Holz, mit natürlichen Ölen behandelt, Schafwolle und Lehmputz sorgen für ein gesundes Raumklima. Dank ... Weiterlesen...

Wie zu Großmutters Zeiten: Heizen und Kochen mit Holz

Immer dann, wenn die Heizperiode bevorsteht, liegt es besonders nahe, sich über Möglichkeiten zur autarken Energieversorgung Gedanken zu machen: Wie wird man unabhängig von Ölpreisen und Stromversorgern? Hier im Blog hatten wir schon mehrmals das Thema "Autarkie" aufgegriffen und die verschiedenen Möglichkeiten zur Wärme- und Stromerzeugung - wie Photovoltaik, Solarthermie, Warmluftkollektoren und Heizen mit Holz - beleuchtet. Etwas zu kurz gekommen, ist dabei die Frage, wie man sich mit einfachen Mitteln krisenfest macht. Nicht nur auf Internetpräsenzen wie hartgeld.com werden Tipps und ... Weiterlesen...

Was sich Tiny Houses von Wohnmobilen abschauen können (6)

Gastartikel von Ulrich Dolde - Fortsetzung und letzter Abschnitt der sechteiligen Artikelserie: 3. Wasserversorgung Wasserbevorratung und Wasseraufbereitung: Wer in seinem Tiny House nicht an die Wasserversorgung angeschlossen ist und auch keine Quelle auf dem Grundstück hat, wird um einen Frischwassertank kaum herum kommen. Der muss beim Kleinhaus sicherlich nicht aus dem Wohnmobilbereich kommen, denn hier wird man ggf. auf etwas größere „Gebinde“ mit vielleicht 500 oder 1000 Liter Wasser setzen. Wir haben in unserem Womo drei separate 100‐Liter‐Tanks verbaut, so dass wir unterwegs auch ... Weiterlesen...

Der kleine Selbstversorger: Smoothies aus Wildkräutern

Im Frühjahr und Frühsommer, wenn die Pflanzen austreiben, findet man in der Natur viele zarte Kräuter, die sich wunderbar für Salate und Smoothies verwenden lassen. Es braucht also kein Selbstversorger-Anwesen mit Gemüsebeeten, um sich mit reichlich Vitaminen zu versorgen - selbst Wegränder abseits des Verkehrs und Schutthalden können ein wahrer Fundus für einige Kräuter sein. Wer den Begriff "Smoothie" bisher nur mit Obstshakes in Verbindung brachte, wird sich wundern, was alles an Grünzeug in den Mixer wandern kann. Und vor allem ... Weiterlesen...
Page 1 of 3123