Hausratsversicherung – darauf müssen Sie achten

Wie bereits mehrfach hier im Blog erläutert, sind Versicherungen rund ums Haus ein nicht zu vernachlässigender Aspekt: Als unverzichtbar gelten eine Gebäudeversicherung und eine Hausbesitzer-Haftpflichtversicherung. Auch eine Hausratversicherung ist empfehlenswert. Sobald der Hausrat einer Wohnung einen gewissen Wert umfasst, sollte eine diese abgeschlossen werden. Sie kann zum Beispiel dann in Anspruch genommen werden, wenn bei einem Einbruch Gegenstände aus der Wohnung oder dem Haus entwendet werden oder diese durch einen Wasserschaden oder Brand Schaden nehmen.

Die Auswahl an Anbietern von Hausratversicherungen auf dem Markt ist sehr groß. Bei dem Abschluss einer Hausratversicherung sollten Verbraucher daher auf einige Kriterien achten, damit wirklich alle wichtigen Gegenstände ihres Haushaltes abgesichert sind und den richtigen Anbieter für ihre individuellen Bedürfnisse finden. Welche Faktoren wichtig sind, zeigt der folgende Beitrag.

Die Versicherungssumme

Die richtige Versicherungssumme ist bei dem Abschluss einer Hausratversicherung entscheidend. Ist die Summe zu niedrig, gehen Verbraucher das Risiko einer Unterversicherung ein. Wenn der Hausrat einem höheren Wert entspricht, als die Versicherung abdeckt, können die Leistungen im Fall eines Schadens durch die Versicherung gekürzt werden. Ein gewisser Anteil muss dann aus der eigenen Tasche bezahlt werden.

Für die Berechnung der Versicherungssumme stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Zum einen kann der Wert des Hausrates selbst geschätzt werden. Diese Variante ist allerdings ziemlich aufwendig. Außerdem muss in regelmäßigen Abständen überprüft werden, ob ein neuer Wertgegenstand hinzugekommen ist und die Summe entsprechend angepasst werden muss. Allerdings wird so sichergestellt, dass keine Überversicherung vorliegt.

Zum anderen ist es möglich eine pauschale Berechnung anzuwenden. Dann wird durch die jeweilige Versicherung eine pauschale Versicherungssumme für die Hausratsversicherung festgelegt. Pro Quadratmeter werden in der Regel 650 Euro veranschlagt. In diesem Fall sollte der Versicherungsvertrag unbedingt einen Unterversicherungsverzicht beinhalten. Dadurch wird sichergestellt, dass der vollständige Schaden durch die Versicherung beglichen, auch, wenn der Hausrat eigentlich unterversichert ist.

Zusätzliche Leistungen der Hausratversicherung

Der Grundschutz ist durch die Basistarife, welche die Versicherungen anbieten, gegeben. Abhängig von den individuellen Gegebenheiten kann es allerdings durchaus empfehlenswert sein, sich für einen höheren Tarif zu entscheiden und optionale Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Ein Beispiel für eine solche zusätzliche Leistung ist die Fahrradversicherung. Bei dem Diebstahl des Fahrrads zahlt die Versicherung normalerweise nur dann, wenn dieses in einem abgeschlossenen Raum aufbewahrt wird, beispielsweise innerhalb der Wohnung. Die Versicherung kommt für den Schaden aber auch dann auf, wenn es von der Straße oder aus dem Fahrradkeller entwendet wird, wenn eine entsprechende Zusatzleistung gewählt wird. Doch auch, wenn eine solche Zusatzoption gewählt wird, müssen in vielen Fällen bestimmte Bedingungen erfüllt werden, wie, dass das Fahrrad durch ein Schloss gesichert ist.

In der Regel bietet der Basistarif einer Hausratversicherung ebenfalls keinen Schutz gegen Schäden, die durch Naturereignisse hervorgerufen werden. Wird die Hausratversicherung allerdings durch eine Elementarschadenversicherung erweitert, sind auch Schäden, die durch Schneedruck, Erdrutsch, Erdbeben, Starkregen oder Überschwemmung hervorgerufen werden, abgesichert.

Die Entschädigungsgrenzen

Die Versicherung übernimmt nicht die Schäden an allen Haushaltsgegenständen und ebenfalls nicht für jegliche Arten von Schäden. Oft werden individuelle Entschädigungsgrenzen festgelegt, wie beispielsweise bei Wertsachen oder der Außenversicherung. Diese haftet, wenn ein Einbruch in ein Hotelzimmer erfolgt.

Wichtig bei der Wahl der geeigneten Hausratversicherung ist es daher, darauf zu achten, ob die jeweiligen Entschädigungsgrenzen zu den individuellen Gegebenheiten und Bedürfnissen passen. In einigen Fällen ist die Wahl eines umfangreicheren Tarifes dann sinnvoller.

Bildquellen: istockphoto.com/Ian_Redding (Bild 1), istockphoto.com/Vladimir Zapletin (Bild 2).

Leave a Comment