3 kreative Ideen: Wandgestaltung in kleinen Häusern

Ein kleines Haus einzurichten, ist nicht immer so einfach. Neben der Auswahl der Möbel spielt auch die Raumgestaltung eine wichtige Rolle. Damit die Räume größer und freundlicher wirken, sollte man bei der Farbgestaltung der Wände vor allem auf helle Farben setzen. Zu viel Deko und Muster lassen den Raum kleiner wirken, sie sollten, wenn überhaupt, nur dezent eingesetzt werden. Doch darüber hinaus gibt es einige tolle Ideen, wie Sie mit wenig Aufwand in kleinen Häusern viel erreichen können. Hier sind drei Gestaltungsideen, die sich auch mit kleinem Budget umsetzen lassen.

Raumgestaltung durch Licht und Farbe

Wählen Sie für die Wandgestaltung unbedingt helle Farbtöne. Es muss nicht die Farbe Weiß sein, Pastellfarben wirken freundlich und lassen den Raum angenehm und größer erscheinen. Verzichten Sie aber auf kleinteilige Muster an der Wand wie zum Beispiel gemusterte Tapeten. Wenn Sie Muster einsetzen möchten, setzen Sie lediglich Akzente an einzelnen Wänden. Vermeiden Sie dunkle Farben, denn sie lassen den Raum schwer und kleiner erscheinen.
Um den Raum optisch zu weiten, gibt es einen Trick: Gestalten Sie die Decke heller als die Wände. Das streckt den Raum optisch und verleiht ihm mehr Tiefe. Die Decke wird beispielsweise weiß gestrichen, die Wände aber in einem zarten Pastellgelb oder Flieder.
Auch mit Licht können Sie den Raum optisch größer wirken lassen. Strahlen Sie die Wände und die Decke an, so öffnet sich der Raum optisch und wirkt größer. Das können Sie durch Stehlampen und Deckenfluter erreichen.

Wandgestaltung mit Fototapete oder Wandtattoo

Dreidimensionale, große Bilder wirken wie ein Fenster. Eine schöne Landschaft vermittelt den Eindruck von Weite und lässt das Zimmer viel größer wirken. Damit der Effekt wirken kann, muss das Gemälde aber groß genug sein. Ein kleines Bild an der Wand reicht leider nicht. Heutzutage gibt es viele tolle Möglichkeiten, Wände myfolie_wandtattoomit Bildern zu gestalten. Die Fototapete ist derzeit ein top aktueller Wohntrend, Sie finden inzwischen viele schöne Motive, die Ihr Zimmer viel größer erscheinen lassen. Wie wäre es mit dem Blick auf eine Stadt? Die Wand wirkt dann wie ein Fenster. Auch sehr schön sind Landschaftsmotive, die den Eindruck von Ferne und Weite vermitteln.
Wenn Sie nicht gleich die ganze Wand tapezieren möchten, können Sie den gleichen Effekt auch mit einem schönen Wandtattoo erreichen. Wandtattoos in hervorragender Qualität gibt es inzwischen von vielen bekannten Herstellern, wie zum Beispiel Myfolie*. Auch ein einzelnes, dreidimensionales Wandtattoo kann schon eine gewisse optische Wirkung entfachen. Es muss also nicht unbedingt ein Foto sein, eine Zeichnung oder eine 3-D Grafik genügen.

Ideen mit Spiegeln für kleine Wohnungen

Spiegel sind das klassische Mittel, um kleine Räume größer erscheinen zu lassen. Sie können großflächige Spiegel an die Wände hängen oder auch spiegelnde Klebefolien für die Raumgestaltung einsetzen. Die Möglichkeiten sind inzwischen sehr groß, denn es gibt viele unterschiedliche Produkte auch für den kleinen Geldbeutel. Ebenfalls sehr schön im Wohnzimmer ist eine Wand aus unterschiedlichen Spiegeln mit verschiedenen Rahmen. Eine Sammlung aus alten und neuen Spiegeln (zum Beispiel vom Flohmarkt) kann hübsch wie eine Bildergalerie an einer Wand arrangiert werden.

Bildquelle: myfolie.com