Gartenhäuser – vielseitig nutzbar und praktisch

Wenn ein Grundstück ausreichend Platz bietet, ist es eine gute Idee ein Gartenhaus aufzustellen. Verschiedene Materialien und Designs sorgen dafür, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind und für jeden Garten das passende Gartenhäuschen gefunden werden kann. Ein wichtiger Aspekt bei der Planung ist die Größe, welche es haben soll. Falls es in erster Linie dazu verwendet wird, um dort Gartengeräte unterzustellen und im Winter Liegestuhl und Sonnenschirm zu lagern, muss es nicht so großzügig geschnitten sein wie ein Haus, in dem eine gemütliche Sitzecke für eine einladende Atmosphäre sorgt. Um zu wissen, welche Fläche ein Gartenhaus benötigt, sollte also zunächst einmal seine Bestimmung definiert werden. Egal, ob als Geräteschuppen, Hobbyraum oder als Hühnerstall genutzt, ein Gartenhaus darf natürlich nicht den Charakter eines Gartens zerstören, sondern muss ihn unterstreichen. Aus diesem Grund ist es ratsam den Standort sorgfältig auszuwählen und auch baurechtliche Punkte zu berücksichtigen.


Von Holz bis Metall: unterschiedliche Materialien für Gartenhäuser

Damit ein Gartenhaus sich gut in seine Umgebung einfügt, ist es wichtig, dass das gewählte Material mit seinem neuen Umfeld harmoniert. Am beliebtesten sind Gartenhäuser aus Holz, welche aber mehr Pflege benötigen als Häuser aus Metall oder Kunststoff. Da Holzhäusern mit der Zeit die Witterung zusetzt und sie dann schnell von ihrer natürlichen Schönheit einbüßen, ist ein regelmäßiges Lackieren bei diesem Material unausweichlich. Gartenhäuser aus Metall sind zwar besser vor dem Wetter geschützt, können sich aber nach einiger Zeit verziehen und eignen sich aufgrund ihrer Optik und Beschaffenheit in erster Linie als Aufbewahrungsort von Gartenutensilien.
Gartenhäuser aus Holz haben hingegen oftmals einen gewissen Charme und eignen sich daher hervorragend dafür in Ihnen gemütliche Sitzgelegenheiten zu schaffen. Wie vielfältig und vor allem praktisch aus Holz hergestellte Gartenhäuser sein können, verdeutlicht ein Blick auf die Homepage der Gartenhausfabrik, die individuelle Holzhäuser mit Stil baut. Eine weitere, sehr pflegeleichte aber optisch nicht wirklich ansprechende Variante, sind Gartenhäuser aus Kunststoff, die zwar durch ihre Langlebigkeit beeindrucken, aber bei weitem nicht so eine schöne Atmosphäre wie gepflegte Gartenhäuser aus Holz schaffen.

Braucht ein Gartenhaus eine Baugenehmigung?

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Denn die Bestimmungen für den Bau von Gartenhäusern unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. In Bayern und Brandenburg sind zum Beispiel Gartenhäuser mit bis zu 75 Kubikmetern umbautem Raum genehmigungsfrei. In Nordrhein-Westfalen hingegen nur bis 30 Kubikmeter. In der Regel dürfen in genehmigungsfreie Bauten auch keine sanitären Anlagen oder Feuerstätte eingebaut werden. Um auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt es sich insbesondere bei größeren Gartenhäusern vor dem Bau das Gespräch mit den örtlichen Behörden zu suchen und so böse Überraschungen zu vermeiden. Auch wenn eine Baugenehmigung mitunter Kosten im unteren dreistelligen Bereich verursachen kann, lohnt es sich, da die Strafe für Schwarzbauten auf jeden Fall höher ist. Des Weiteren sollte beachtet werden, dass unabhängig von einer Genehmigungspflicht auf jeden Fall gewisse Abstände zu Nachbargrundstücken eingehalten werden müssen und auch die Höhe eines Gartenhauses nicht beliebig gewählt werden kann.


Rückzugsort und eine Zier für jeden Garten – ein Gartenhaus

Gartenhäuser bieten viele Möglichkeiten und sind viel mehr als eine reine Abstellfläche für Gartengeräte und sonstige Gebrauchsgenstände. Mit nur wenigen Handgriffen kann ein schönes Gartenhaus zu einem individuellen Hobbyraum umgestaltet werden, in dem zum Beispiel nach Herzenslust getöpfert werden kann oder ein Billardtisch darauf wartet bespielt zu werden. Wenn ein Gartenhaus wohnlich gestaltet wird, bietet es auch die Möglichkeit bei Regen oder fallenden Temperaturen mit einer Kaffeetafel von der Terrasse dorthin umzuziehen. Mit einer Couch und ein paar Stühlen lässt sich ein Gartenhaus ebenfalls schnell zu einem attraktiven Aufenthaltsraum für Jugendliche umgestalten, die dort mit ihren Freunden ungestört Beisammensein können.

Bildquelle: © ZoomTravels/Canva (Bild 1) und Copit/Canva (Bild 2)

Leave a Comment