Drehtürenschränke – wahre Stauraumwunder

Egal, ob im Schlafzimmer, im Flur oder wo auch immer: Wer Platzprobleme hat, sollte sich die große Auswahl an Drehtürenschränken ansehen, die es auf dem Markt gibt. Sie können wahre Stauraumwunder sein und außerdem modern und stylisch. Ein echter Einrichtungsklassiker, der nie aus der Mode kommt. Tipps und Tricks bezüglich dieses Möbelstücks werden hier aufgezeigt.

 

Zahlreiche praktische Aufgaben

Die Drehtürenschränke erfüllen viele praktische Aufgaben. Sie sind Basics im Bereich einer stilvollen Einrichtung vor allem in den Rückzugsräumen. Man kann es drehen und wenden, im wahrsten Sinne des Wortes. Außerdem ist der Fashion-Faktor dieser Möbelstücke groß. Sie zählen zu den großen Ordnungshelfern und sind Aufbewahrungsmöbel, die den Dreh raus haben. Der Kunde findet hier ein organisiertes Platzangebot und Kleidung, Spielzeug, Bettwäsche etc. können hier übersichtlich untergebracht werden. Für Frauen heißt das, dass das aktuelle Mode-Outfit schnell gelingt, denn die vielseitigen Schlafzimmerschränke bieten viel Platz.

Die Fläche, die vorhanden ist, abwägen

Beim Kauf eines solchen Modells ist es wichtig, die Fläche, die im jeweiligen Raum vorhanden ist, genau abzuwägen. Nur so kann der Schrank genau ausgesucht werden. Es gibt Unterschiede, was die Art der Öffnung bei diesen Möbelstücken angeht. Der Drehtürenschrank ermöglicht es, dass man alle Abteile gleichzeitig sehen kann. Das ist beim Schiebe- und Schwebetürenschrank anders, diese haben Vorteile bezüglich der seitlich beweglichen Fronten. Die Einzel- und Doppeltüren der Drehtürenschränke jedoch können parallel aufgeklappt werden. Dadurch gibt es einen umfassenden Einblick in das Innere des Schrankes. Ob man einen schmalen oder wandfüllenden Schrank auswählt, richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen. Die Auswahl an unterschiedlichen Größen in dieser Kategorie ist groß.

 

Je nach Zimmerart den richtigen Schrank

Im Jugendzimmer bzw. in der Ein-Zimmer-Wohnung für Singles genügt die Variante, die ein wenig mehr als einen Meter misst. Wenn mehrere Personen in einer Wohnung leben, dann möchte man auch Bettwäsche, Handtücher etc. unterbringen und dann wäre die große Variante mit bis zu drei Metern Länge zu empfehlen. Auch die Höhe ist entscheidend. Bei der Tiefe ist es interessant, wenn man sich beim Drehtürenschrank an den Abmessungen der individuellen Kleiderbügel orientiert. Es sind meist 50 bis 60 Zentimeter sinnvoll, wenn man seine Blazer, Hemden oder Blusen bequem aufhängen möchte.

Die Innenausstattung macht’s

Ein weiterer Tipp, um das Optimum aus dieser Schrank-Art herauszuholen ist es, auf die Innenausstattung zu achten. Das ordentliche Gesamtbild sollte stimmen. Ob hängend oder zusammengelegt, ein Grundequipment ist meist schon inklusive vorhanden. Fachböden, Kleiderstangen und manchmal auch eine Schublade. Doch dieses kann nach den Wünschen des Kunden komplettiert werden. Die Varianten mit Spiegel haben meist auch Innenschubladen. Besonders schön ist ein Passepartoutrahmen. Die Extras machen viel aus, wenn es um Funktionalität und Optik geht. Auch die Dämpfung bietet einen hohen Komfort.

Das Farbkonzept des Raumes beachten

Des Weiteren sollte man bei der Auswahl des Schrankes das allgemeine Farbkonzept des Raumes bzw. der Wohnung mit beachten. Harmoniert das Möbelstück mit dem Rest der Einrichtung? Unabhängig vom genauen Maßnehmen sollte auch noch der Radius der Türen passen. Das Farbkonzept jedoch bestimmt die spätere Wohlfühlatmosphäre enorm mit.

Fazit

Ein Drehtürenschrank bietet viele Vorteile und ist ein elegantes und nie aus der Mode kommendes Möbelstück.

Leave a Comment