Blockhäuser für Singles und Kleinfamilien

artifex-aussen

Unsere Stammleser werden es bemerkt haben, dass wir gerne eine Lanze für gesundes Bauen ohne Chemie und Plastik brechen möchten. Wir favorisieren nachhaltige Bauweisen aus möglichst wenig unterschiedlichen Materialien – weshalb der Holzrahmenbau mit seinen Winddichtigkeitsfolien und der häufig als Dämmstoff eingesetzten Mineralwolle auf unseren Seiten eher ein Schattendasein führt. Abgesehen davon ist es aus unserer Sicht zuerst einmal unerheblich, ob das Haus aus Naturstein, Holz, Stroh oder Lehm gebaut wird. Allerdings bringt jede dieser unterschiedlichen Bauweisen ein anderes Wohngefühl mit sich …

Kleinhäuser aus natürlichen Baustoffen

Naturstein hat eine eher kühle Ausstrahlung und eignet sich daher für wärmere Gegenden. Holz und Lehm dagegen vermitteln von sich aus ein behagliches Wohngefühl. Stroh wiederum hat den Nachteil, dass die Wandstärke durch die Strohballen vorgegeben ist und diese dann in Relation mit den Maßen des Kleinhauses sehr gewaltig ausfällt. Da Stroh- und Lehmhäuser individuell erstellte Bauwerke sind und nicht vorgefertigt werden können, gibt es in diesem Bereich auch keine einfachen Lösungen “von der Stange”. Ganz anders im Massivholzbau-Bereich: Nicht nur, dass man schon bei der Online-Recherche eine Reihe unterschiedlichster Entwürfe findet, in jüngster Zeit haben zunehmend Holzbau-Unternehmen auch den Bedarf an kleinen Häusern erkannt und bieten entsprechende Modelle an. In unserem heutigen Artikel wollen wir uns daher explizit mit kleinen Blockhäusern befassen.

Solide und urig

Mini-Blockhäuser haben wenig mit den Blockhütten gemein, die im Baumarkt als Gartenhäuschen verkauft werden. Sie unterscheiden sich nicht nur durch Größe, Qualität und Dämmwert von solch (im wahrsten Sinn des Wortes) windigen Exemplaren: Von außen muten Mini-Blockhäuser wie Bungalows oder, wie auch im Fall des oben im Bild gezeigten Blockhauses von Artifex, wie Kleinhäuser an. Der Innenraum kann nach Wunsch offen konzipiert oder mit einer eher konventionellen Raumaufteilung geplant sein.

artifex-innen

Für kleine Blockhäuser empfiehlt sich ein Wandaufbau aus besäumten Stämmen oder ein zweischaliger Aufbau aus Holzbohlen, wobei der Zwischenraum mit ökologischen Dämmmaterial (in der Regel Korkgranulat) gefüllt wird. Der Bau mit Naturstämmen wird aufgrund des ungünstigen Verhältnisses “Stammdurchmesser (= Wandstärke) zu Hausgröße” kaum in Frage kommen.

Individuell geplant oder “von der Stange”

Ambitionierte Blockhausbauer planen jedes neue Projekt gerne individuell, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse ihrer Kunden. Der eine oder andere hat aber auch Entwürfe in der Tasche, die er bei Bedarf mit geringen Abwandlungen wiederholt umzusetzt. Das gilt vor allem auch für kleine Bauten. Darüberhinaus gibt es auch im Blockhaus-Bereich Hersteller, die mit einer ganzen Palette fertig konzipierter, teilweise auch kleiner Modelle aufwarten. Stellvertretend sei hier leonwood.de genannt. Dieser Blockhaus-Anbieter hat sein Programm über seine drei kleinen (Ferienhaus-)Modelle hinaus um eine Minihaus-Linie erweitert: Zur Auswahl stehen drei ebenerdige und zwei doppelgeschossige Haustypen mit Wohnflächen zwischen 70 und 95 Quadratmetern.
Leonwood und weitere Blockhausbauer finden Sie in unserer Liste der Minihaus-Anbieter – welche übrigens keinen Anspruch auf Vollständikeit erhebt; Empfehlungen weiterer Anbieter sind jederzeit willkommen.

blockhausJe nach Herkunft der einzelnen Unternehmen (Skandinavien oder Alpenraum) fällt auch der Stil der angebotenen Modelle recht unterschiedlich aus. Bei der Auswahl sollte man nicht nur nach dem eigenen Geschmack gehen, sondern auch das zukünftige Setting in die Überlegungen mit einbeziehen. Schließlich fügt sich nicht jedes Haus – ganz gleich ob aus Stein, Ziegel oder Holz – harmonisch in jedwedes Ambiente ein. Traditionelle (Naturstamm-)Blockhäuser eignen sich eher für naturnahe Bauplätze. Für Wohnsiedlungen bieten sich gemäßgte Ausführungen an, wie z.B. ein Aufbau aus besäumten Stämmen auf einem gemauerten Sockel. Recht unauffällig, aber ein Unding für Blockhauspuristen, sind Außenwände aus besäumten Stämmen mit weißem Anstrich. Fotomontagen, bei denen in Frage kommende Modelle in einem Foto des Bauplatzes platziert sind, können bei der Entscheidungsfindung gegebenenfalls ganz hilfreich sein.

Surftipp: Viel Inspiration zu allen Belangen des Blockhaus-Baus bietet der Internetauftritt von Blockhome, “Europas führendem Magazin für Block- und Massivholzhäuser”.

Bildquellen: Artifex Blockbau (Bild 1+2), Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de (Bild 3)