Wohlfühl-Nester zum Abhängen

Wenn Sie unserer Baumhaus-Galerie bereits einen Besuch abgestattet haben, dann sind Sie bestimmt beim einen oder anderen Baumhaus ins Träumen geraten: Wäre es nicht schön, selbst so einen Rückzugsort in den Bäumen zu haben?
Aus den unterschiedlichsten Gründen kann der Bau eines eigenen Baumhauses jedoch unrealistisch erscheinen: Wer hat schon eine mächtige Eiche oder Buche auf eigenem Grund, die ein Baumhaus aufnehmen könnte? Und dann wäre da noch das Baurecht und nicht zu vergessen die Kosten… Die Cambium GmbH, spezialisiert auf den Bau und die Ausstattung von Kletter- und Hochseilgärten, bietet jetzt ein modulares Baumhaus-Konzept an, mit dem sich der Traum von einem kleinen Refugium zwischen den Bäumen, in dem es sich einfach mal abhängen lässt, leicht verwirklichen kann:

Unter dem Namen „ErlebNest“ werden drei unterschiedliche Module angeboten: die Lounge, die Muschel und der Cocoon. Alle drei lassen sich separat, sowie kombiniert nutzen und sind sowohl als Bausatz zur Eigenmontage, als auch montiert durch die Cambium GmbH erhältlich.

Erlebnest Baumhaus - Lounge und Cocoon

Die „Lounge“ ist eine Plattform von neun Quadratmetern Größe, durch deren Mittelpunkt der Baum empor ragt. Vor Regen schützt ein Dach aus Zeltplane, zugänglich ist sie über eine Leiter, die zur Einstiegsluke im Boden der Lounge führt.
Die Lounge kann entweder als eigenständige kleine Terrasse dienen, von der aus sich ganz entspannt die Natur beobachten lässt und auf der sich z.B. auch romantische Candlelight-Dinner veranstalten lassen, oder als Plattform, an die sich eine Hängebrücke oder eine Schlafkoje, wie das Cocoon-Modul, anschließt.

Das Baumhaus-Modul „Cocoon“ (ebenfalls oben im Bild) ist eine Schlafkoje in der Form eines Ellipsoids, die von Lärchenholzplanken geformt wird. Wie der Name schon deutlich macht, liegt die Assoziation zu an dünnen Fäden schwebenden Schmetterlingskokons nahe. Durch die filigrane Konstruktion lässt sich das Treiben im Wald vom Schlafplatz aus beobachten. Bei Regen oder Wind kann eine Zeltplane über die Koje gespannt werden.

Das „Muschel“-Modul schließlich lässt sich am besten als eine Weiterentwicklung von Portaledges in Richtung Baumhaus beschreiben: Eine leichte Konstruktion, auf der sich in luftiger Höhe übernachten lässt. Anders als bei den Portalegdes besteht die Plattform bei diesem Baumhaus-Modul aus Holz und der Zugang erfolgt über eine Strickleiter durch die Einstiegsluke. Über der Plattform schützt eine Kuppel aus Fliegennetz vor Insekten und gibt ansonsten den Blick völlig frei ins Blätterdach und den Himmel. Die „Muschel“ wird vorzugsweise an Stahlseilen aufgehängt, die zwischen zwei Bäumen gespannt werden, wodurch der Eindruck des freien Schwebens entsteht. Auch bei diesem Baumhaus-Modul kann als Schutz vor Wind und Regen ein Planengewebe über die Kuppel gezogen werden.

  

Das Angebot der Cambium GmbH richtet sich sowohl an Kletter- und Hochseilgärten, die ihr Angebot mit diesen Modulen um naturnahe Übernachtungsmöglichkeiten erweitern möchten, als auch an ökologisch orientierte Hotels und Privatpersonen.
Weitere Informationen unter www.träume-in-bäumen.de

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.