Baumhaus „light“:
das Baumzelt

Für Erwachsene wie für Kinder steht das Baumhaus für Abenteuer und Freiheit. Für Kinder reicht da in der Regel eine kleine Bretterbude im Baum, ein eigenes Refugium zu dem die „Großen“ keinen Zutritt haben. Für Erwachsene muss die Konstruktion schon etwas größer und tragfähiger sein, und meist auch höheren Ansprüchen genügen. Auf Grund des regen Zuspruches den unsere sporadischen Beiträge über Baumhäuser bekommen, werden wir zukünftig neben Minihäusern vermehrt Baumhäuser porträtieren.
Hier eine Inspiration für alle, die einfach mal im Baum schlafen möchten, aber keinen Baum im Garten haben, der ein stabiles Baumhaus tragen könnte:

Portaledge, als Baumzelt – die Lightversion eines Baumhauses

Portaledges (von „portable ledge“, was soviel wie „tragbares Sims“ heißt) sind Konstruktionen, die von Alpinkletterern zum Biwakieren in Felswänden verwendet werden und ähneln frei hängenden Zelten. Portaledges können an einzelne starke Äste gehängt werden und ermöglichen damit ein Übernachten im Baum. Auf- und Abstieg erfolgt mit Seilhilfe. Der Anschaffungspreis beträgt etwa 600 € für ein Zwei-Mann/Frau-Portaledge („Pritsche“ und Gurte), plus knapp 500 € für das Überzelt.

Wer mit so einem „Baumzelt“ liebäugelt und vor dem Kauf in die notwendige Kletter- und Seiltechnik eingewiesen werden möchte (oder einfach nur mal testen möchte, wie es sich in so einem Baumzelt schläft) kann im Waldseilgarten Höllschlucht bei Pfronten (Allgäu) in einem Baumzelt übernachten. Der Preis für die Übernachtung beträgt 250 € pro Person (Buchung möglich ab 2 Personen). Dafür wird die Übernachtung an besonders schönen Plätze in erhabenen alten Bäumen vor der Bergkulisse Pfrontens geboten, der Eintritt in den Waldseilgarten, auf Wunsch Schlafsack und Isomatte, Verpflegung (Abendessen und Frühstück im Baum), sowie die Einweisung in die zum Auf- und Absteigen per Seil ins „Bett“ nötige Kletter- und Seiltechnik.
Weitere Angebote des „Waldseilgartens Höllschlucht“: Übernachtungen auf Podesten in Bäumen, auf Portaledges in schwindelnder Höhe an Felswänden und natürlich Kletterparcours.

Photos: Waldseilgarten Höllschlucht, Pfronten

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.