Trauen Sie sich?
5 Tipps fürs Zusammenziehen

Sie fühlen sich wohl miteinander und haben sich entschlossen zusammen zu ziehen? Glückwunsch!!! Damit Sie bei aller Vorfreude eine Idee davon bekommen, was jetzt – auch ohne Heirat – zu organisieren und beachten ist, haben wir mit dem heutigen Artikel ein paar Tipps und Anregungen zusammengestellt, damit das Zusammenziehen so glatt wie möglich läuft …

Aus 2 mach 1

Wissen Sie schon, wo Ihr neues gemeinsames Zuhause sein soll? Möchten Sie in die Wohnung des/der anderen mit einziehen oder wollen Sie beide gemeinsam eine neues Zuhause Wohnung suchen? Egal, wie die Antwort ausfällt: Ein Domizil – bei einem völlig neuen gemeinsamen Zuhause sogar zwei – wird natürlicherweise aufgegeben werden.

Auflösung eines Mietobjektes

Wenn Sie bisher zur Miete gewohnt und drei Monate Kündigungsfrist haben, dann planen Sie am besten den letzten Monat als Auflösungsphase ein. Misten Sie vor dem Umzug so weit wie möglich aus, um keinen unnötigen Ballast mitzuschleifen und den neuen Lebensabschnitt unbeschwerter gestalten zu können.

Auflösung von Eigentum & Wertermittlung

Handelt es sich bei dem Zuhause, das aufgegeben werden soll um Eigentum, stellt sich die Frage „Verkauf oder Vermietung?“. Zur Entscheidungsfindung ist es hilfreich eine Idee davon zu haben, was die Immobilie – egal ob Wohnung oder Minihaus – wert ist. Ohne große Umstände lässt sich heutzutage die Immobilienbewertung online – sozusagen vom Sofa aus – durchführen. Die einschlägigen Portale helfen Ihnen dabei, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Auch Immobilienanzeigen mit vergleichbaren Objekten können Anhaltspunkte liefern. Mit einer solchen Wertermittlung wissen Sie in etwa, was Sie erwarten können und Sie können auf dieser Basis abwägen, ob Sie das Objekt eher vermieten oder verkaufen wollen.

Für den Verkauf spräche, wenn Sie Eigenkapital zum Erwerb des neuen Zuhauses benötigen, dagegen spricht die aktuelle Situation, in der Verkäufe nicht mehr so schnell über die Bühne gehen, wie noch im Vorjahr. Auch wenn Sie Eigenkapital zum Kauf einer neuen Immobilie benötigen, müssen Sie die alte nicht zwangsläufig verkaufen – auch ein Grundschuldeintrag kann eine Lösung darstellen. Wenn Sie sich dennoch für einen Verkauf entschließen, lohnt es sich zu überlegen, ob ein Makler damit beauftragt werden soll. Schließlich haben Sie jetzt erst mal genug andere Dinge zu organisieren, als sich mit dem Verkauf, Besichtigungsterminen und Verhandlungen mit potentiellen Käufern zu beschäftigen.

Guide für ein glückliches Zusammenziehen

Bevor Sie zusammenziehen und Ihr altes Zuhause verkaufen, sollten Sie diesen Schritt wirklich gut vorbereiten. Hier sind 5 Tipps für ein erfolgreiches Zusammenziehen:

Tipp #1: Wer bringt was mit ins neue Domizil?

Gehen wir einmal davon aus, dass Sie beschlossen haben, gemeinsam in eine vollkommen neue Wohnung zu ziehen. Nun geht es natürlich als nächstes darum zu entscheiden, wer was mitbringt und wo die einzelnen Möbelstücke genau hinkommen. Erst nachdem Sie diese Entscheidungen getroffen haben, können Sie anfangen, überflüssige oder doppelte Sachen zu verschenken, zu spenden, wegzuwerfen oder zu verkaufen.

Tipp #2: Die Aufgabenverteilung im gemeinsamen Minihaus?

Bisher konnten Sie selbst alles entscheiden. Von nun an aber werden Sie zusammenleben, und es sollte bereits im Vorfeld geklärt werden, wer welche Aufgaben übernimmt. Tun Sie das nicht, laufen Sie Gefahr, sich später darüber zu streiten. Es geht um die Wäsche, das Geschirr, das Saubermachen der Wohnung, das Einkaufen, und, und, und. Im besten Falle machen Sie sich einen  Plan dazu, den Sie auch schriftlich festhalten.

Tipp #3: Wer bezahlt was?

Auch das liebe Geld ist immer wieder ein Streitpunkt. Daher ist es immens wichtig, eine Vereinbarung über die Zahlungen zu treffen. Wie wollen Sie sich finanziell organisieren? Teilen Sie sich die Kosten der neuen Bleibe? Zahlt einer die Miete alleine und der andere übernimmt die Kosten für Strom, Wasser und Lebensmittel? Wollen Sie ein gemeinsames Konto für die Wohnung einrichten? Soll jeder hierauf monatlich einen festen Betrag überweisen und alle Ausgaben für die Wohnung werden dann von diesem Konto bestritten?

Tipp #4: Was passiert wenn es nicht funktioniert?

Wer mag schon gerne an Trennung denken, bevor man überhaupt zusammengezogen ist? Aber auch das gehört dazu. Spricht man nicht darüber, ist das Gejammer später groß. Aber im Grunde ist es ein Experiment. Sie können nicht zu 100% sicher sein, dass Sie gut zusammenleben können. Vielleicht sind Sie beide so große Individualisten, dass es zwar bisher wunderbar geklappt hat, aber eben nur, weil Sie noch Ihre eigenen vier Wände hatten.

Gerade wenn Sie gemeinsam ein neues Minihaus kaufen, sollten Sie entsprechende Regelungen treffen, vielleicht sogar mit einem Anwalt. Das heißt nicht, dass Sie eine Trennung heraufbeschwören, es zeigt einfach, dass Sie verantwortungsvoll und vorausschauend sind.

Tipp #5: Das Wichtigste ist, miteinander zu reden

Bisher hatte jeder sein eigenes „Reich“ und Sie haben sich gegenseitig bei einem Besuch stets von Ihrer besten Seite gezeigt. Nun werden Sie aber miteinander leben und 24/7 Zusammensein. Erst jetzt werden Sie Gewohnheiten des Partners bemerken, die Ihnen vorher nicht so aufgefallen sind.

Wenn Sie etwas haben, das Sie massiv stört, sollten Sie das auch ansprechen, und versuchen, es aus der Welt zu schaffen. Manchmal sind es nur die klassischen Kleinigkeiten wie ein nicht heruntergeklappter Toilettendeckel, die im Laufe der Zeit zu wirklichem Frust führen können. Finden Sie gemeinsam einen Weg, indem Sie miteinander reden.

Fazit

Um das Zusammenziehen zum Erfolg werden zu lassen, sollten Sie sich rechtzeitig darüber Gedanken machen, wo Sie hinziehen wollen – ob gemeinsam in ein neues Zuhause, oder ob einer beim anderen einziehen kann. Anschließend gilt es außerdem, das Zusammenleben an sich bestmöglich vorzubereiten. Klären Sie wer, was mitbringt, wer, was macht und wer, was bezahlt. Klären Sie zudem, was passiert, wenn es nicht funktioniert und denken Sie stets daran, dass die Kommunikation miteinander das Allerwichtigste ist.

Bildquellen: puckons / iStock.com (Bild 1), Lordn / iStock.com (Bild 2).