Ausschnitt aus dem Bauplan für das „hOMe“ von tinyhousebuild.com

Baupläne für Tiny Houses. Und Bauanleitungen.

Online gibt es (im englischsprachigen Raum) einige Anbieter von Bauplänen für Tiny Houses. Die Baupläne können in der Printversion oder in der digitalen Version zum Download bestellt werden. Sketchup-Dateien dienen der Illustration und ermöglichen eine dreidimensionale Rundum-Ansicht, außerdem können in diesen Dateien in der Regel Änderungen vorgenommen werden, um das Haus den eigenen Vorstellungen anzupassen. Zur Nutzung wird mindestens die kostenlose Version der Sketchup-App benötigt. Außerdem gibt es Video-Tutorials, die in die Bauvorhaben einführen und jeden Arbeitsgang veranschaulichen. Damit können Projekte selbstständig oder mit einem Zimmermeister in die Realität umgesetzt werden.

Wichtig: Um nach der Fertigstellung eine Straßenzulassungserlaubnis in Deutschland erhalten zu können, dürfen die Anhänger samt Aufbau maximal 4,00 m (= 13’1″ bzw. 157″) hoch und 2,55 m (= 8’4″ bzw. 100″) breit sein (mit temporärer Ausnahmegenehmigung bis zu 3,00 m Breite). Das Gesamtgewicht inkl. Trailer darf die magische Grenze von 3500 kg nicht überschreiten (zumindest, wenn das Gespann mit Führerscheinklasse BE bewegt werden soll). Solange noch keine auf europäische Vorschriften ausgerichteten Baupläne frei verfügbar sind, müssen die außereuropäischen Baupläne also gegebenenfalls in manchen Details angepasst werden. In der folgenden Liste weisen wir soweit möglich bei den einzelnen Bauplänen auf solche Anpassungserfordernisse hin:

Bauplan für das "hOMe"

Das "hOMe" ist ein Tiny House mit moderner Formensprache: ein auf das Wesentliche reduzierter Baukörper mit Pultdach und ohne Dachüberstände. Für eine Zulassung in Deutschland ist das hOMe in der Originalversion mit dem verwendeten Trailer jeweils 9 cm zu hoch und zu breit. Die Baupläne sind nur auf Englisch erhältlich, es kann jedoch zwischen einer "US/Imperial"- (Feet/Inch-Angaben) und einer metrischen Version gewählt werden.
Wohnfläche: gut 19 qm, plus 10 qm in den beiden Schlaflofts
Ausstattung: Wohnraum mit Ess- oder Homeoffice-Bereich, Kochnische, Sanitärkabine, 2 Schlaflofts unter dem Dach (zu einem führt eine Treppe hinauf, zum anderen eine Leiter).
Preis des kompletten Bauplan-Pakets (Baupläne zum Downloaden, Videoanleitung zum Verständnis der Pläne, 6-stündige Videoanleitung für den Bau, bearbeitbare Sketchup-Dateien, Materialliste, Werkzeugliste, Tipps): $ 269
Weitere Infos auf der Website von TinyHouseBuild mit Download des Bauanleitungspaketes.

Bauplan für das Esk'et Sqlelten Tiny House

Das "Esk'et Sqlelten Tiny House" ist von der Architektur der Ureinwohner im Westen Kanadas beeinflusst. Charakteristisch ist das geschwungene Dach mit zwei bogenförmigen Gauben. In der Originalversion ist dieses Tiny House mit dem verwendeten Trailer 11 cm zu hoch und 9 cm zu breit für eine Straßenverkehrszulassung in Deutschland. Der Bauplan ist nur auf Englisch und nur im "Imperial"-System (d.h. mit Feet- und Inch-Angaben) erhältlich.
Wohnfläche: gut 14 qm, plus 12 qm in den beiden Schlaflofts
Ausstattung: Wohnbereich mit Kichenette, Bad (Dusche, Toilette), 2 Schlafnischen mit Doppelbettmaßen - eine davon unter den Gauben, dadurch mit viel Kopffreiheit, erreichbar durch eine Viertel-Wendeltreppe (für die auch separat ein Bauplan erhältlich ist).
Preis des Bauplan-Pakets (Grundrisse, Details für die Dachkonstruktion, Elektroplan, Material- und Geräteliste und Tipps): CAD 285,00
Weitere Infos auf der Website des Esk'et Tiny House mit Download der Bauanleitung (PDF).

Bauplan für das Quartz Tiny House

Das "Quartz Tiny House" des Schreinerpaares Ana und Jacob White, ist ein sehr ansprechendes, professionell geplantes Tiny House, das jedoch für Bauvorhaben in Europa in vielen Punkten Anpassungen nötig machen würde. So ist die Gesamthöhe und -breite bereits ohne Dachauf- und Vordachanbau zu hoch und breit für eine Straßenverkehrszulassung. Der Bauplan ist außerdem nur auf Englisch und nur im "Imperial"-System (d.h. mit Feet- und Inch-Angaben) erhältlich - dafür aber kostenlos.
Wohnfläche: 19 qm
Ausstattung: Wohnraum, Kochnische, Bad (Dusche, Toilette), 2 Schlafnischen mit Doppelbettmaßen.
Preis: kostenlos.
Weitere Infos auf der Website von Ana White mit Download der Bauanleitung (PDF).

Baupläne von The Small House Catalog

Der "Moschata Rolling Bungalow" ist ein Tiny House im "traditionellen" Stil mit einer hübschen, kleinen über Eck gehenden Außenveranda und bietet damit einen überdachten Eingang ohne zusätzliche Anbauten. In der Breite könnte dieses Modell gerade so den für eine Straßenzulassung nötigen Maximalmaßen entstrechen, die Höhe wäre um ca. 25 cm zu reduzieren. Der Bauplan ist nur auf Englisch, allerdings mit metrischen Maßen (Meter/Zentimeter) erhältlich.
Wohnfläche: knapp 16 qm
Ausstattung: Wohnraum, Kochnische, Bad (Dusche, Toilette) und einem per Leiter zugänglichen Schlafloft.
Preis: kostenlos
Weitere Infos auf der Website von The Small House Catalog mit Download der Bauanleitung (PDF).
Das "Bohemian Tiny House" vereint den Charme von Zirkuswägen mit den Vorzügen von Tiny Houses: Die zusätzliche Höhe (allerdings mit 12 cm zuviel für eine deutsche Straßenverkehrszulassung mit dem verwendeten Trailer) bietet Platz für ein Schlafloft, das Bogendach gibt dem Häuschen einen bohèmienhaften Look. Die Fassade ist mit Holzschindeln verkleidet. Der Bauplan ist nur auf Englisch und im "Imperial"-System (Feet/Inches) erhältlich.
Grundfläche: ca. 16 qm
Ausstattung: Wohnraum mit Kitchenette, Bad mit Badewanne, über Treppe zugängliches Schlafloft.
Preis des Bauplans: kostenlos
Weitere Infos auf der Website von The Small House Catalog mit Download der Bauanleitung (PDF).

„Der wahre Wert eines Heims sollte eher daran bemessen werden, wieviel Glück und Sicherheit es bringt,
als an Größe und Preis.“

Michael Janzen

 
Mit detailierten Bauplänen und Bauanweisungen können Tiny Houses auch von praktisch veranlagten, handwerklich geschickten Laien gebaut werden. Eine fundierte Einarbeitung in das Thema mit Kenntnis der Vor- und Nachteile bestimmter Baumaterialien sowie der hierzulange geltenden Vorschriften ist jedoch Voraussetzung.
Für die Entwicklung eines eigenen Grundrisses und Innenausbaus kommt es darauf an, dass alles gut aufeinander abgestimmt ist, dass Türen z.B. zur richtigen Seite und voll aufgehen und nicht an der nächsten Kante anschlagen, und trotz allem für genügend Bewegungsfreiheit gesorgt ist. Ziehen Sie im Zweifelsfall einfach einen versierten Zimmermeister zu Rate.