Tiny House bauen. Mit Know-How.

THGJ-on-the-road

Der Traum vieler Tinyhouser – mit dem Tiny House durch die Welt bummeln: Tiny House, Giant Journey .

Hier finden Sie viele Informationen, die für Sie hilfreich sein können, wenn Sie ein Tiny House selber bauen und in den Verkehr bringen möchten sowie einen Stand- oder Stellplatz suchen:

Informationen zu Baurecht, Melderecht und Straßenverkehrszulassung

▷ Baurecht: Legal wohnen, nur wie und wo? [Premium-Content]
▷ Wohnen auf dem Campingplatz & das Melderecht [Premium-Content]
▷ Straßenverkehrszulassung [Premium-Content]
▷ Grundstück-Angebote – Baugrund und Stellplätze für Tiny Houses [Premium-Content]
▷ Versicherungen für Tiny Houses

Tipps für die Planungsphase

▷ Trailer für Tiny Houses
▷ Baupläne für Tiny Houses
▷ Buch- und Surftipps

Begriffsdefinition: Um Verwirrung zu vermeiden, sind, wenn wir von “Tiny Houses” sprechen, immer die “Tiny Houses on Wheels (THoW)” (also die auf einem Trailer aufgebauten Häuschen) gemeint. Bauwagen und Campingwagen bezeichnen wir als eben solche – nicht als Tiny Houses, auch wenn sie zum Wohnen genutzt werden – und auf den Boden gebaute Kleinsthäuschen sind eben Minihäuser – was sowohl massive Häuschen oder auch kleine Modulhäuser sein können.
 

Tiny House bauen, in den Verkehr bringen und bewohnen – die wichtigsten Informationen

Ein ruhiger Platz im Grünen, ein gebrauchter Plattform-Anhänger, eine Auswahl Konstruktionsholz – das erscheint vielen als wichstigste Zutaten für den Traum vom eigenen Tiny House. Doch wie einfach ist es wirklich, sich den Wunsch nach einem mobilen Zuhause zu erfüllen? Welche Gesetze und Regelungen sind zu beachten? Wer ein Tiny House bauen möchte, findet hier die relevanten Informationen in der Übersicht.

Rechte, Gesetze und Pflichten

Damit das eigene Tiny House zum Symbol der Freiheit wird und nicht im Dickicht der Bürokratie steckenbleibt, ist die Kenntnis der Rechtslage unverzichtbar – und zwar optimalerweise VOR dem Bau oder Erwerb eines Tiny Houses. Dabei geht es vor allem um die Fragen, welche Stellplätze legal sind und wie der Anhänger eine Straßenverkehrszulassung erhält. Je nach Wahl des Standorts gibt es noch weitere Dinge zu beachten: Wer etwa ein Wohnen auf dem Campingplatz in Erwägung zieht, für den ist nicht nur das Melderecht relevant, sondern auch die grundsätzliche Behandlung eines Campingplatzes im Bauplanungsrecht.

Baupläne, Material und Aufbau

Wenn die rechtlichen Aspekte geklärt sind, folgt der freudige Teil des Projekts: die Gestaltung des eigenen Tiny Houses. Die Planungsphase für ein Selbstbauprojekt beginnt parallel zu Entwurfszeichnungen meist mit der Wahl eines geeigneten Anhängers (alternativ mit der Suche nach dem Hersteller des Traumhauses). Der Trailer gibt vor, wie groß die Wohnfläche werden kann und welche Last der Aufbau haben darf. Die Wahl sollte daher mit Bedacht erfolgen. Auf der Plattform können geschickte Handwerker dann in Eigenregie ein Tiny House nach Bauplan errichten. Wer es sich zutraut, kann sogar auf vorgefertigte Muster verzichten – die Anleitungen sind aber auf jeden Fall hilfreich. Ebenso sinnvoll ist es, noch vor dem Bau einen Blick in die Literatur oder auf interessante Webseiten zum Thema zu werfen. Dort finden sich nicht nur spannende Informationen, sondern auch nützliche Tipps für das Leben im Tiny House.