Wenn Architekten Tetris spielen …

Denkt man an Computerspiele, in denen architektonische Aufgaben eine Rolle spielen, dann wird einem wohl zuerst der Städtebau in “Die Siedler”, “City Life” oder “Second Life” einfallen. Die graphische Aufbereitung und Komplexität der virtuellen Bauvorhaben erscheint in solchen Spielen besonders realitätsnah.
Anders herum kann man nicht umhin, beim Entwurf von OVA Studio in Hongkong an DAS Computerspiel der 80er Jahre zu denken: Tetris – gepaart mit etwas Weltraum-Science-Fiction.

Die Architekten von OVA Studio haben mit ihrem Entwurf des Hive-Inn™ Hotel ein Konzept geschaffen, das auf einem Grundgerüst basiert, in das zu Gästezimmern ausgebaute Container gesteckt und wieder entnommen werden können. Das Steckprinzip erinnert daher etwas an das Andocken von Spaceshuttles am Mutterschiff. Der in das Grundgerüst integrierte Kran und das Steckprinzip ermöglichen immerhin ein Maximum an Flexibilität, wenn der Raumbedarf zu- oder abnimmt.

hive-inn-1

Die Container dienen nicht nur als Werbeflächen für Unternehmen, sondern sind als Themen-Zimmer gedacht, die im Stil der entsprechenden Marke ausgestattet werden. So könnten Gäste in einem Louis Vuitton-, einem Swarowski- oder Ferrari-Container wohnen …

hive-inn-2
ferrari-container
hive-inn-3

Denkbar ist die Nutzung des Hive-Inn™-Konzeptes auch für Bürogebäude oder als Notunterkünfte und natürlich als Apartmenthaus für Dauergäste, die mit ihrem eigenen, zum Minihaus ausgebauten Container anreisen.

Das gleiche Konzept soll außerdem als Hive-Inn™ City Farm auch für Grünflächen, Obst- und Gemüseanbau genutzt werden können, energetisch versorgt durch Photovolatikmodule …

hive-inn-city-farm-2
HIVE-INN-CITY-FARM-NYC1
HIVE-INN-CITY-FARM-NYC

 
Bildquellen: OVA Studio
Weitere Infos auf designboom.com und treehugger.com.