Einrichtungstipps –
für den Wohnbereich im Kleinhaus

zeitungshalter

Passt eine schönen Einrichtung und ein stimmungsvolles Ambiente mit einem Leben auf kleinstem Raum zusammen? Auf alle Fälle! Mit unseren Einrichtungstipps wird jedes noch so kleine Wohnzimmer zur Wohlfühloase und zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit.

Das Minimalprinzip im Wohnzimmer

Neben der Küche, über die hier bereits ein eigener Beitrag verfasst wurde, ist das Wohnzimmer der Raum, in dem man sich mit Familie, Freunden und Bekannten am häufigsten aufhält. Gemütlichkeit und Geschmack beherrschen im Idealfall das Bild in diesem Raum. Suchen Sie sich deshalb Gegenstände und Dekoration, die einmalig sind und Ihr Wohnzimmer zu etwas Besonderem machen. Bei Zalando beispielsweise findet man Dekoration und Einrichtungsgegenstände, die abseits des Mainstream liegen. Bilden Sie Kontraste heraus, denn so wird der Wohnraum interessant und nicht länger beengend. Die Wände sollten nicht mit Bildern und die Regale nicht mit Deko überschüttet werden. Auch kleinste Nischen können dann zum Blickfang werden. Zu viele Varianten und Farben wirken aber schnell erdrückend, das gesunde Mittelmaß gewinnt.

Mit den richtigen Möbeln im Wohnzimmer zu mehr Größe

Bei der Einrichtung sollte man flexibel sein. Beispielsweise gibt es Klapptische zum Rollen, die an die Wand gestellt zur Arbeitsfläche werden können. Wer im Wohnzimmer auf eine große zusammenhängende Sofakombination verzichtet, der verhindert, dass der Raum von einem einzigen riesigen Möbelstück beherrscht wird. Auch erhält man sich mit leseeckeeinzelnen Sesseln die Möglichkeit, das Raumkonzept noch einmal wieder zu verändern. Wenn die Sitzgelegenheiten und der Couchtisch auf filigranen Beinen stehen, wirken sie insgesamt leichter. Informieren Sie sich hier auch über multifunktionale Möbel und die richtige Beleuchtung. Wenn Sie Holzdielen mit Streifen wählen, achten Sie darauf, dass diese das Raumbild optimieren. Querstreifen verbreitern und Längsstreifen verlängern den Raum optisch. Für die Farbe an den Wänden gilt: Wer die hellere Deckenfarbe noch einmal in einem Streifen am oberen Rand der Wand aufgreift, vergrößert das Raumgefühl. Auch richtig angebrachte Spiegel können dabei helfen, optisch Weite zu kreieren. Am besten platziert man sie so, dass der Außenbereich gespiegelt wird.

So kann das Wohnzimmer im Kleinhaus zu einem stimmigen Lebensmittelpunkt werden.

Bildquellen: © Zalando (Bild 1), Jupiterimages/Polka Dot/Thinkstock (Bild 2)