Nicht nur zum Wohnen: Nutzungsmöglichkeiten für Modulhäuser

Wer sich für ein Minihaus entscheidet, hegt meistens den Wunsch, zuhause sein eigener Herr zu sein. Steht kein großes Grundstück zur Verfügung oder ist das Budget begrenzt, sind kleine Häuser die perfekte Lösung. Doch das ist längst nicht alles, was sie bieten. Denn ein Minihaus in Form eines Modulhauses kann darüber hinaus eine Erweiterung des eigentlichen Wohnhauses sein und für verschiedene Zwecke, als „Gardenoffice“ oder beispielsweise zur Ausübung eines Hobbies, genutzt werden …

ettwein

Gründe für ein zusätzliches Modulhaus

Schon während des Einzugs kann es passieren, dass das Minihaus seine Bewohner vor eine große Herausforderung stellt, denn in der Regel wird im neuen Zuhause für einige Habseligkeiten, die sich über die Jahre im Haushalt angesammelt haben, kein Platz mehr sein. Der Sinn des Downsizing-Gedankens besteht nun zwar darin, Überflüssiges „über Bord“ zu werfen, aber schon wenn einer der Bewohner einem Hobby nachgeht, für das man Etliches an Equipment und Platz benötigt (wie Malerei, Handwerken, Modelleisenbahnbau oder verschiedene Sportarten) kann die Schaffung zusätzlicher Nutzfläche durch einen multifunktionalen Anbau oder ein separat platziertes Wohnmodul die Lösung sein. Je nach den individuellen Voraussetzungen kann natürlich auch bei größeren Wohngebäuden der Bedarf bestehen, auf dem Grundstück oder im Garten Räumlichkeiten für verschiedenste Nutzungsarten zu schaffen.

Beispiele gibt es viele:

  • Gästehaus
  • Werkstatt für Oldtimer-Liebhaber
  • Atelier für Künstler / Galerie
  • Fotolabor mit Dunkelkammer
  • Therapieraum
  • Teeraum oder Lesezimmer
  • Retreat für gestresste Elterteile
  • Fitnessraum (für verschiedene Sportgeräte oder für Yoga-, Pilates-Übungen, etc.)
  • Spa mit Whirlpool, Sauna oder Infrarotwärmekabine
  • Heimkinoraum
  • Büro
  • Besprechungsraum bei Kundenverkehr

 
spa-im-garten
ettwein-sauna

Ideal für Sammler, Bastler und Genießer

Eine naheliegende Lösung ist ein kleines Modulhaus für Sammler und Bastler, weil diese so einen Ort haben, an dem sie in aller Ruhe ihrer Leidenschaft frönen können. Zudem ist es möglich, die Räumlichkeiten entsprechend der Sammlung zu gestalten:

  • Aufteilung des Raums mit Vitrinen und Trennwänden, um die Sammlungen thematisch zu ordnen
  • Lichtdurchfluteter Raum mit großen Fenstern für eine Orchideensammlung
  • Holzvertäfelte Wände und raumhohe Regale für eine eigene Bücherei

 
wein

Auch Liebhaber besonders edler Tropfen werden ein eigenes Minihaus zu schätzen wissen. Dort können sie einerseits Weine und Spirituosen nach ihren Wünschen lagern und sich andererseits ein gemütliches Plätzchen zum Genießen einrichten. Schließlich sollen die erlesenen Destillate wie Cognac und Whisky, die gut sortierte Händler wie Banneke anbieten, in angemessenem Rahmen verkostet werden. Auch als separater Degustierraum für Winzer und Weinhändler eignen sich die kleinen, meist als Gartenstudios angebotenen Modulhäuser sehr gut. Sie bieten ausreichend Platz für eine großzügige Theke sowie einen Tisch und Sitzgelegenheiten. Gleichzeitig entsteht in den kleinen Räumlichkeiten eine gemütliche Atmosphäre, in der es sich wunderbar genießen lässt. Auch für die Lagerung der edlen Tropfen gibt es optimale Lösungen:

Ist genügend Stellfläche vorhanden und das zu lagernde Kontingent gering, kann ein Weinkühlschrank die passende Lösung sein. Bei Platzmangel bietet sich eine Erweiterung des Modulhauses nach unten an. Auch ohne vorherige Unterkellerung des Hauses lässt sich so Platz für bis zu 1900 Flaschen oder ggf. andere Vorräte schaffen: Die platzsparenden, sogenannten Spiral Cellars, die bereits über ein Belüftungssystem mit gleichbleibender Luftzirkulation verfügen, haben einen Durchmesser von 2 Metern und können nachträglich durch den Boden jedes Innenraumes ohne Fußbodenheizung oder darunterliegende Installationen in die Erde eingelassen werden. Die Flaschenregale sind dann entweder über eine Leiter oder eine Wendeltreppe zugänglich.

spiralweinkeller

So lagern die Weine lichtgeschützt und bei idealen Temperaturen. Die Kosten für einen derartigen spiralförmigen Weinkeller beginnen bei € 9.000 (mit Einbau ab € 20.000). In Deutschland sind die Spiralweinkeller von Helicave by Harnois erhältlich.

Bildquellen: Ettwein (Bilder 1-3), alinajordan/Pixabay.com (Bild 4), Spiral Cellars (Bild 5 + Animation)

Hinterlassen Sie einen Kommentar