Noch schöner wohnen, durch ... Bauen mit Glas

Früher waren die Fenster in Häusern und Wohnungen stets auffallend klein. Die Zimmer müssen vor Kälte oder Hitze geschützt werden, so hieß es. Doch die Zeiten haben sich geändert. Der Trend geht eindeutig zu größeren Glasflächen oder kompletten Glasfassaden.

 

Moderne Fenster und Gläser sind keine energetische Schwachstelle mehr

Bauen mit Glas ist in vielerlei Hinsicht reizvoll. In erster Linie werden die Räumlichkeiten jedoch mit Licht und Sonne durchflutet. Um hohen Anforderungen an Energieeffizienz gerecht zu werden, ist es jedoch wichtig, dass die Fenster und andere Glasflächen gut vor Wärme gedämmt sind. Die Zeiten, zu denen Fenster als energetische Schwachstelle im Haus galten, sind längst vorbei. Der Glasbau der heutigen Zeit baut nicht nur auf Glasprofil oder Edelstahl-Pfosten. Zugleich sorgen Wärmedämmgläser mit bis zu dreifacher Beschichtung für die richtige Wohlfühlatmosphäre im eigenen Zuhause.

 

Lichtdurchlässig und dennoch energiefreundlich

Was früher kaum für möglich gehalten wurde, ist heute Realität: modernen Gläsern gelingt der Spagat zwischen hoher Lichtdurchlässigkeit sowie einem positiven Gesamtenergiedurchlassgrad. Da die Funktionsschichten des Glases die Raumwärme nicht wieder nach draußen lassen, erhöht sich automatisch der Wohnkomfort. Schließlich bleiben die Temperaturen an der Glasoberfläche auf der Raumseite durch die neuen Techniken auch an kalten Wintertagen konstant.

Der Schutz vor den Blicken Dritter

Wer sich vor fremden Blicken schützen möchte, muss dennoch nicht auf attraktive Glasfassaden verzichten. Klassische Beschattungssysteme wie Vorhänge, Jalousien oder Holzlamellen sind probate Einrichtungsgegenstände, die vor ungewünschten Blicken schützen. Damit das Raumklima auch an warmen Sommertagen konstant bleibt, leisten ein außen oder innen angebrachter Sonnenschutz sowie Spezialglas wichtige Dienste. Diese Sonnenschutzgläser überzeugen in vielerlei Hinsicht. Ob farbneutral oder in auffälliger Farbgebung, ob absorbierend oder reflektierend – ein wohltuendes Raumklima wird durch hochwertiges Glas gewährleistet.

 

Eine Wohltat für das Immunsystem

Doch auch aus gesundheitlichen Gründen ist ein hoher Glasanteil an der Fassade eine Bereicherung. Mediziner betonen in diesem Zusammenhang, dass Tageslicht das Immunsystem von Menschen anregt. Der Stoffwechsel, Biorhythmus und Hormonhaushalt werden durch Sonneneinstrahlung reguliert. Zudem wirkt sich Tageslicht positiv auf die Stimmung, Leistungsbereitschaft und Gesundheit aus. Dringt natürliches Tageslicht in die eigenen vier Wände, ist dieses auf jeden Fall wohltuender als künstliches Licht.

Bildquellen: Houzz.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar