Die Infrarotheizung: platzsparende Heizung für Tiny Houses

Minihaus-heizenEs gibt zahlreiche Gründe, sich für ein Leben im Tiny House zu entscheiden. Einige ziehen das Wohnen auf kleinstem Raum vor, um finanziell unabhängig zu bleiben. Andere hingegen wollen einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Ganz gleich, ob Sie Ihren CO2 Fußabdruck verkleinern möchten oder ein ballastfreies Leben anstreben: Das Thema Wohnkomfort im Minihaus darf nicht außer Acht gelassen werden. Denn es sind oft die kleinen Details, die aus einer minimalistischen Unterkunft ein echtes Zuhause machen. Dazu gehört auch eine angenehme Raumtemperatur. Das optimale Heizsystem sollte Ihnen helfen, Ihren persönlichen Überzeugungen treu zu bleiben, während es für eine gemütliche Wärme sorgt. Da eine Infrarotheizung platzsparendes Heizen mit einem ökologischen Lebensstil vereint, ist sie die ideale Wärmequelle für Kleinsthäuser. Sowohl als Zusatzheizung, oder wahlweise auch als Hauptheizung.

Kompakt und dekorativ – Die vielseitige Heizung für Tiny Houses

VASNER-Citara-InfrarotheizungVor allem wegen des schlanken Designs eignet sich eine Infrarotheizung hervorragend als Wärmequelle für Tiny Houses und andere kleine Wohnungen. Die Heizung verschmilzt dank ihrer geringen Gehäusetiefe von nur wenigen Zentimetern regelrecht mit der Wand oder Decke. Dabei helfen die infraroten Heizwunder, jede noch so schmale Wandfläche auszunutzen. Die Paneele sind zum Beispiel in vertikaler Ausrichtung oder mit abgerundeten Ecken erhältlich.

Da auf engem Raum nicht unbedingt viel Platz zur dekorativen Gestaltung übrig bleibt, werden getarnte Infrarotheizungen gerne als Wandschmuck eingesetzt. Schicke Infrarotheizung Spiegel lassen das Minihaus optisch größer wirken, während Infrarot Bildheizungen mit Wunschmotiv der Wand etwas Farbe verleihen. So fällt die Tiny House Heizung gar nicht als solche auf und wird nahtlos in die Einrichtung integriert.
VASNER-Panora-Infrarotheizung-Bildheizung

Ob Tiny House mit 15m² Wohnfläche oder ein etwas geräumigeres Singlehaus – für jedes Kleinsthaus ist die passende Leistungsstärke dabei. Zwischen 400 Watt und 1200 Watt Wärme strahlen die Infrarot Elektroheizungen auf höchster Leistungsstufe ab.

Die nachhaltige Minihaus-Heizung mit einfacher Installation

Die Montage der Heizkörper kann jeder anhand der mitgelieferten Halterung selber durchführen. Mit wenigen Schrauben lässt sich die Tiny House Heizung sicher an der Wand oder Decke befestigen. Schon innerhalb von Minuten ist sie einsatzbereit und versorgt Ihr kleines Heim mit einer gemütlichen, kaminähnlichen Wärme.

Zur Stromversorgung kann die elektrische Infrarotheizung per Netzstecker ganz einfach an eine gewöhnliche Steckdose oder aber auch fest an das Stromnetz angeschlossen werden. Es sind keine weiteren Heizungsleitungen oder Anschlüsse nötig.

Die Geräte ermöglichen zudem ein nachhaltiges Heizen in jedem Minihaus, sei es mit dem Ökostrom eines umweltfreundlichen Energieversorgers oder in Kombination mit einer eigenen Photovoltaikanlage. Der Betrieb einer Elektroheizung mit sauberem Strom erzeugt lediglich 40g CO2 pro kWh Wärme und somit 85 % weniger Emissionen als eine herkömmliche Gas Heizung oder ein Öl-Radiator.

Vor allem im Zusammenspiel mit selbst produziertem Solarstrom lassen Infrarotheizungen eine flexible und unterstützende Wärmeversorgung zu. Denn die Unabhängigkeit von jeglichen Stromanbietern und fester Infrastruktur gewährt Ihnen Freiheit bei der Ortswahl. Sie bleiben mit Ihrem Tiny House mobil und werden bei jedem Ortswechsel von der angenehmen Wärme der Heizungen begleitet.

Höchste Energieeffizienz und intelligente Temperaturregelung

Infrarotheizungen sorgen im Gegensatz zu Konvektionsheizungen nicht durch die Beheizung der Raumluft für eine gemütliche Temperatur in Tiny Houses. Stattdessen wärmt ihre natürliche, sonnenähnliche Strahlung die Personen im Raum direkt. Auf diese Weise kann man auf ein langes, energieintensives Vorheizen verzichten und Strom sparen.

Um Minihäuser noch effizienter zu beheizen, lassen sich Infrarotheizungen anhand von digitalen Raumthermostaten steuern. Diese ermöglichen eine individuelle Programmierung von Heizabläufen nach Tageszeit oder Wochentag. Die intelligente Tiny House Heizung senkt so die Temperatur automatisch, wenn Sie z.B. gerade nicht zuhause sind oder nachts schlafen. Mit einem solchen programmierbaren Thermostat tun Sie nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern sparen laut unabhängigem Beratungsportal co2online.de sogar um die 10% an Heizkosten.

Bildnachweis: ppa5 (Bild 1; The Tize Tiny Home, zu mieten über Airbnb), VASNER (Bild 2+3)