Echter Ökostrom – mehr als nur ein Verkaufsargument

Echter Ökostrom – mehr als nur ein Verkaufsargument

Umweltfreundlichkeit - so scheint es - ist auf dem Vormarsch. Zumindest lachen uns diverse Bio-Gütesiegel und Öko-Versprechen in Werbung, Supermarktregalen und andernorts an. Doch leider gilt: Nicht überall, wo "Öko" draufsteht, ist Öko drin. Das Markenversprechen, für die Umwelt einzutreten, ist emotional sehr wirksam. Die Verlockung für Stromproduzenten - alleine aus Marketingerwägungen - auf den grünen Zug aufzuspringen, ist groß. Wer als Verbraucher seinen Umweltbeitrag nicht unterhöhlt sehen will, der muss genau hinsehen. Und wer sich mit den Themen "Downsizing" und "Tiny ... Weiterlesen...

Solarfinanzierung –- Starthilfe für die eigene Energiewende

Die Anschaffung einer Photovoltaikanlage lässt sich trotz des rasanten Preisverfalls nicht gerade aus der Portokasse bezahlen. Für einen Vier-Personen-Haushalt werden Solaranlagen überlicherweise für eine Leistung zwischen 4 und 5 Kwp ausgelegt. Bei Single- und Zwei-Personen-Haushalten ist der Strombedarf natürlich etwas geringer, rechnen Sie aber nicht mit der Hälfte, denn ein nicht unwesentlicher Anteil am Stromverbrauch entsteht unabhängig von der Anzahl der Personen! Kleinere Solaranlagen sind zudem in der Relation wesentlich teurer als auf "normale" EFH ausgelegte Anlagen, wodurch eine detailierte Kalkulation ... Weiterlesen...

Energieversorgung im Minihaus

Mit jedem Haus, das neu gebaut wird, verschwindet ein weiteres, unverbautes Fleckchen Erde: Im Verhältnis zu gewöhnlichen Einfamilienhäusern benötigen Minihäuser aber eine deutlich kleinere Fläche, deshalb gelten sie auch als umweltfreundlicher. Aber gilt das auch für die Energieversorgung? Wie kann eine ökologische Versorgung mit Strom und Wärme aussehen? Und was rechnet sich überhaupt für ein Minihaus? Dieser Frage wollen wir hier einmal nachgehen... (mehr …) Weiterlesen...

Photovoltaik -– Eigenverbrauch statt Renditeobjekt

Lange Zeit war die Photovoltaikanlage auf dem Hausdach Renditeobjekt mit der Möglichkeit durch die Einspeisung Einnahmen zu erwirtschaften. Mit steigenden Strompreisen und sinkenden Einspeisevergütungen verlagert sich jedoch die Nutzung hin zur Gewinnung von Solarstrom zum Eigenverbrauch. Dadurch lassen sich effektiv Energiekosten einsparen und die Unabhängigkeit wird gestärkt. (mehr …) Weiterlesen...

Gesund bauen – das kleine 1 x 1 des Massivholzbaus

Neben der in Europa am weitesten verbreiteten Bauweise im privaten Wohnungsbau, dem Ziegelbau, und dem Fertighausbau, führt der Massivholzbau eher ein Schattendasein. Zu Unrecht, wie offensichtlich auch die meisten unserer Leser finden: 62% der Teilnehmer an unserer Minihaus-Umfrage 2013 würden den massiven Holzbau bevorzugen. Nun ist auch Massivholz nicht gleich Massivholz. Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Massivholzbauweisen mit mehreren Unterarten: Traditioneller Blockhausbau mit Naturholzstämmen Am rustikalsten sieht sicherlich der Blockhausbau mit Rundstämmen aus. Dieser erinnert an Häuser in der kanadischen Wildnis und wird ... Weiterlesen...

LED-Lampen – das Licht der Zukunft

Australien, Neuseeland und Kalifornien waren die Vorreiter: Als aktiver Beitrag zum Klimaschutz wurden dort als erstes die Glühbirnen verboten. Europa zog mit einer EU-Richtlinie nach, die langfristig die gute alte Glühbirne restlos aus dem Handel verbannen soll. Der Grund: Glühbirnen sind ausgesprochene Energieverschwender. Lediglich 5 Prozent des Stroms wandeln sie in Licht um, die restlichen 95 Prozent werden als Wärme abgestrahlt. Anfänglich wurde uns Verbrauchern die Energiesparlampe als Ersatz angepriesen. Diese geriet jedoch, wegen ihrer diversen Nachteile, relativ rasch in Verruf ... Weiterlesen...

Der Raubbau des Menschen an der Natur (Video)

"MAN" - ein kleiner Animationsfilm von Steve Cutts, der den Raubbau des Menschen an der Natur illustriert - schockierend, nichts für schwache Nerven, und gleichzeitig so wahr: Weiterlesen...

Ein Observatorium im Dschungel von Costa Rica

Zwischen der Karibikküste und den Ausläufern des Talamanca-Gebirges, in einem der letzten großen Urwälder unserer Erde, hat es sich der slowakisch-stämmige Bauingenieur Peter Gascar zusammen mit Orlando Hernandez, einem Teribe-Indio, zur Aufgabe gemacht, ein Baumhaus zu errichten, von dem aus sich die artenreiche Flora und Fauna von Costa Rica beobachten lässt: das Nature Observatorio Manzanillo. Costa Rica bietet ideale Bedingungen für ökologische Projekte: Die Natur ist noch weitgehend intakt und die Bevölkerung ganz selbstverständlich umweltbewusst. Über ein Viertel der Fläche Costa Ricas ... Weiterlesen...
Page 2 of 3123