Schon gewusst? Versicherung für Tiny Houses & Minihäuser

Schon gewusst? Versicherung für Tiny Houses & Minihäuser

Gastartikel von Jochen Gschwandtner - Die Suche und die Wahl des eigenen neuen Lieblingsplatzes macht Spaß, kostet jedoch auch Energie und nicht selten auch eine Stange Geld. Nachdem man den geeigneten Platz und sein eigenes neues Tiny House gefunden hat sind die wesentlichsten Dinge um sich einen geeigneten Rückzugsort zu schaffen erledigt. Dabei sollte man nicht vergessen, dass die Investition auch entsprechend abgesichert wird. Dazu gibt es eine ganz spezielle Versicherung die genau für kleiner Objekte maßgeschneidert ist. Basis für diese innovative ... Weiterlesen...

Minimalismus in der Küche – Step-by-Step

In einem Minihaus zu kochen, ist für Einsteiger eine gewöhnungsbedürfte Angelegenheit. Der begrenzte Platz kann eine regelrechte Herausforderung darstellen: Wer in einer Miniküche zurechtkommen will, muss sein Kücheninventar drastisch reduzieren und die unverzichtbaren Utensilien clever verstauen. Falls der Umzug in ein Minihaus bevorsteht, finden Sie hier passende Tipps zur sinnvollen Ausstattung Ihrer Küche sowie Hilfestellungen, um das minimalistische Kochen zu meistern ... Schritt #1: Küchenausstattung reduzieren In einer herkömmlichen Küche in einem der geräumigen Einfamilienhäusern mit über 100 Quadratmetern haben viele Dinge Platz. ... Weiterlesen...

Ratgeber Bauen: Das Dach als prägendes Element

Der Gesamteindruck eines Hauses entsteht vor allem durch die Dachform, die Proportionen des Gebäudes, die Fassadengestaltung und die Baumaterialien. Aus dem Zusammenspiel dieser Faktoren ergeben sich die in der Infografik von Homeday illustrierten "5 prägendsten Häuserstile in Deutschland". Auch wenn die Fassadengestaltung gerne dem jeweiligen, viel diskutierten Zeitgeist angepasst wird - man denke an die Eternitplatten-Manie in den 70er Jahren, genauso wie an den Ökotrend der letzten Jahre mit seinen Holzverschalungen oder den Isolierungswahn mit Ziel "Niedrigenergiehaus" - trotz allem wird die ... Weiterlesen...

Tiny-House-Workshops – nicht nur für Selberbauer

Tiny-House-Workshops, wie sie von Wohnwagon, TinyHouseBuild und GoTiny angeboten werden, mögen zuerst einmal Menschen ansprechen, die planen, sich so ein kleines Domizil auf Rädern selbst zu bauen. Schon beim Planungsprozess tauchen unzähliche Fragen und Unsicherheiten auf, in Facebook-Gruppen und Foren findet zwar ein reger Austausch statt, aber der Weisheit letzter Schluss ist auch dort nicht zu finden. Die Szene ist einfach noch sehr jung und Erfahrungswerte kaum vorhanden. Grundlagenwissen aus erster Hand Tiny-House-Workshops sind da eine gute Gelegenheit, sich mit Herstellern auszutauschen, ... Weiterlesen...

Die Grunderwerbssteuer – wann fällt sie an?

Die Grunderwerbssteuer - sicherlich haben viele diesen Begriff schon einmal gehört und auch eine grobe Vorstellung, worum es sich bei der Grunderwerbssteuer in etwa handelt. Doch ab wann diese und in welchem Maße geltend wird, ist sicherlich nicht jedem klar. Wer plant, in Zukunft ein bebautes oder unbebautes Grundstück zu kaufen, sollte sich bewusst sein, dass meist ein kleiner Prozentsatz des Erwerbes als Steuersatz an den Staat abgesondert werden muss: Im Durchschnitt sind dies 4,5 Prozent, er variiert aber je nach ... Weiterlesen...

Potentiell mobil und autark: Wohnen auf dem Wasser

Der Mangel an (legalen) Stellplätzen für Tiny Houses stellt die eigentliche Hürde für viele derartige Bauvorhaben dar. Die meisten Bauherren in spe wünschen sich einen naturnahen Stellplatz, dem steht das Baurecht entgegen, das einer potentiellen Zersiedlung der Landschaft entgegenwirken soll. Und in der Tat stellt sich die Frage, wie ökologisch Tiny Houses wären, wenn dafür lauter Stellplätze mitten in der Natur gewählt würden. Die Lösung scheint vielmehr die Wiederbelebung aufgrund von Landflucht verlassener Dörfer zu sein sowie eine Nachverdichtung in der ... Weiterlesen...

Nicht nur zu Wohnzwecken: Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für Modulhäuser

Wer sich für ein Minihaus entscheidet, hegt meistens den Wunsch, zuhause sein eigener Herr zu sein. Steht kein großes Grundstück zur Verfügung oder ist das Budget begrenzt, sind kleine Häuser die perfekte Lösung. Doch das ist längst nicht alles, was sie bieten. Denn ein Minihaus in Form eines Modulhauses kann darüber hinaus eine Erweiterung des eigentlichen Wohnhauses sein und für verschiedene Zwecke, als "Gardenoffice" oder beispielsweise zur Ausübung eines Hobbies, genutzt werden ... Gründe für ein zusätzliches Modulhaus Schon während des Einzugs kann ... Weiterlesen...

Schutz gegen Einbruch und Diebstahl im Tiny House

Da viele Tiny Houses mit dem Hintergedanken an eine Krisenvorsorge gebaut werden, liegt die Frage nahe, wie sich das Häuschen im Fall der Fälle schützen lässt ... Um Ihnen Möglichkeiten der Sicherung gegen Diebstahl des kompletten mobilen Häuschens und gegen Einbruch aufzuzeigen sowie deren Vor- und Nachteile zu erläutern, fassen wir hier die wichtigsten Tipps aus unserer Miniserie "Sicherheit für Tiny Houses" noch einmal zusammen: Tiny Houses stellen eine interessante Alternative zu den immer teurer werdenden Mietswohnungen und Mietshäusern dar. Zudem können ... Weiterlesen...
Page 1 of 812345...Last »