Bauanleitung: Warmluft-Kollektor

Einfacherweise.com ist der sehr schön und interessant geschriebene Blog von Weltenbummler Manfred Fjellstedt (Nick: Kap Horn), der seit 1985 an der schwedischen Ostküste lebt, als Tankschiff-Kapitän arbeitet und seit 2007 u.a. über das Leben im Torp „Svenserum“, einer Kate mit 68 qm auf 5000 qm Grund schreibt. Der Blog ist eine wahre Lese-Wonne für alle, die vom autarken Wohnen in einem kleinen, abgelegenen Haus träumen. Voll von Insider-Tipps. Absolute Leseempfehlung (und zwar von Anfang an)!

Im Blog finden sich zwischen den Schilderungen der Herausforderungen, die so ein abgeschiedenes Leben vor allem in den Wintermonaten mit sich bringt, auch Tüfteleien für die Ausstattung des Hauses, die ein autarkes Leben erst ermöglicht, wie z.B. Energiegewinnung aus Wind und Sonne, Wasserversorgung, Vorratslagerung oder Wärmezufuhr:

Kap Horn beschreibt eine sehr simple Möglichkeit, Wärme, die an der Südseite des Hauses entsteht, ins Innere des Hauses zu leiten, um z.B. Räume zu belüften, die wegen seltener Nutzung immer etwas klamm sind. Kap Horn nennt seinen Warmluft-Kollektor „Sonnenfänger“.

In der einfachsten und kostengünstigsten Version wird ein Kasten schwarz lackiert, einige größere Löcher in eine Seite und ein großes Loch für die Wanddurchführung gegenüber der durchlöcherten Seite in den Boden des Kastens gebohrt, ein solarbetriebener Ventilator hinein und eine Glasscheibe darauf gesetzt, und das Ganze an die Außenwand montiert, mit der durchlöcherten Seite nach unten. Im Bild unten: das Experiment, die Lufterwärmung durch schwarzgestrichene Bierdosen zusätzlich zu steigern.

  

Der Warmluft-Kollektor funtioniert dann nach folgendem Prinzip: Durch die Sonneneinstrahlung wird die Luft in dem Kasten erwärmt (die schwarze Farbe verstärkt diesen Effekt), die warme Luft steigt nach oben, wo der Ventilator sie durch die Wanddurchführung in das Innere des Hauses treibt. Frische Luft strömt von unten nach, wird ebenso erwärmt usw. usf.
Hier der Link zur detailierten Anleitung. Weitere Überlegungen zu einer nächsten Version des „Sonnenfängers“.
EDIT: Links zu den ausgefeilteren Versionen des Sonnenfängers unten im Kommentar von Kap Horn.

Wer es noch etwas leistungsstärker bevorzugt und bereit ist, ein paar mehr Euro für das Material auszugeben, der kann seinen Warmluftkollektor nach den Anleitungen von Dipl.Ing. Stefan Brandt selber bauen: Über seine Website www.trubadu.de und den Onlineshop bietet er Bauanleitungen zum Selbstbau von Warmluftkollektoren und auch Bausätze an.

Im folgenden Video stellt Stefan Brand seine Solar-Luftkollektoren und deren Leistungsfähigkeit vor:

Wie die Solar-Luftkollektoren von Stefan Brandt in der Praxis aussehen und funktionieren, ist in einem Ausschnitt aus der mdr-Sendung „Einfach genial“ zu sehen:

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar